BME-Region Köln

Zeitenwende und Importabhängigkeiten: Wie sollen wir mit China umgehen?

Datum:

02.07.2024, 18:00 bis 21:00

In Kalender übernehmen

Adresse:

Novotel Köln City
Bayenstr. 51
50678 Köln

Präsenzveranstaltung

Referenten:

Jürgen Matthes
Leiter TC Int. Wirtschaftspolitik, Finanz- und Immobilienmärkte
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Kosten:

Max. Teilnehmerzahl:

Kontakt:

Anmeldung

Zur Anmeldung

Als registrierter Benutzer können Sie sich mit einem Klick anmelden.
Nutzen Sie das meinBME-Menü oben rechts.

Der Handelskonflikt zwischen China und der EU spitzt sich immer weiter zu. Besonders stark betroffen vom Konkurrenzdruck ist das produzierende Gewerbe. Produktionskürzungen, Entlassungen und Auslandsverlagerungen sind die Folgen des heimischen Marktes.

Während einerseits die Androhung von Strafzöllen als Hindernis für den globalen Handel angesehen wird, befürwortet ein Großteil der Firmen diese Schutzmaßnahmen.

China spielt beim Handel schon seit Jahren kein faires Spiel.

Die EU darf die chinesische Subventionspolitik nicht tatenlos hinnehmen, sonst gefährdet sie das Überleben vieler eigentlich profitabler Firmen hierzulande.

Allerdings, auf jede Aktion wird eine Reaktion folgen. Daher ergibt sich die Frage: Was tun?

Ansprechpartner

Egon Gröger Vorsitzender, Delegierter, Mitgliederbetreuung
0171 5767292