BME-Region Köln

Nicht nur die Havarie der Ever Given im Suez-Kanal hat die Widerstandsfähigkeit der Lieferketten gefordert, sondern auch die pandemische Entwicklung und die Kostenexplosion im Seefracht-Bereich. Auch andere Ereignisse stellten in letzter Zeit immer wieder einen Stress-Test für die globalen Supply Chains dar: Seien es Naturkatastrophen, wie der Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull auf Island oder die Tsunami Katastrophe in Japan, Brände in den Werken von Lieferanten oder Streiksituationen.

Die Notwendigkeit, Lieferketten widerstandsfähig und zukunftssicher aufzubauen, wird damit zunehmend zur Kernaufgabe des Supply Chain Managements. Auch wenn das Thema nicht neu ist und sich Prof. Sheffi vom MIT (Massachusetts Institute of Technology) bereits 2005 mit den Risiken und Auswirkungen von außerordentlichen Ereignissen auf die Funktionstüchtigkeit von Lieferketten beschäftigt hat, nimmt die Supply Chain Resilienz heute eine bedeutende Rolle ein. Es gilt, sie als Instrument für eine robuste und sichere Gestaltung der komplexen und globalen Verknüpfungen zu verbessern.

Resilienz steht für die Fähigkeit einer Lieferkette, nach Rückschlägen, Störungen oder gar Ausfällen wieder in die ursprüngliche Funktionstüchtigkeit zurückzufinden oder sogar gestärkt aus einer Krise hervorzugehen. Laut Forschungsergebnissen sind hierfür verschiedene Faktoren wie etwa Agilität, Redundanz, Dezentralität, Diversität sowie ein permanenter Lernprozess in Unternehmen die Voraussetzungen.

Als Messinstrument für Widerstandsfähigkeit hat sich der FM Global Resilienz Index als ein wirksames Werkzeug in der Realität bewährt. Mithilfe dieses Index‘ kann die Widerstandsfähigkeit der jeweiligen Supply Chain sogar standort-
abhängig prognostiziert werden. Die Resilienz von Unternehmen in weltweit 130 Ländern und Gebieten kann so miteinander verglichen werden. Daraus entsteht eine Abbildung in einer Art „Resilienz-Landkarte“.

Bitte beachten Sie nachfolgende Hinweise:
Für ein optimales Ergebnis ist die Teilnehmerzahl auf maximal 30 Personen begrenzt.

Ihre Einwahldaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung.

Voraussetzung zur Teilnahme: Ein Laptop mit Internetverbindung, Mikrofon/Headset und Webcam

Informationen

Weiterempfehlen