BME-Region Köln

„New Work“ – nur Worte oder mehr?

Was bedeute New Work in unserer Arbeitswelt?

Wir haben das Gefühl, dass Veränderungen unseren Arbeitsalltag schneller als früher beeinflussen. Die weltweite Pandemie hat diese Veränderung noch beschleunigt.

Die Prozesse und Strukturen, welche uns in der konventionellen Arbeitswelt bisher beeinflusst haben, passen nicht mehr. Wir leben in einer digitalen Welt, in der orts- und zeitunabhängiges Arbeiten an der Tagesordnung sind. Bisherige Bürolandschaften sind überholt?

Die derzeitige coronabedingte Situation haben weder Ökonomen noch Immobilienmakler vorhersehen können. Der Immobilienmarkt wurde von der COVID-19-Krise stark getroffen.

Ein Jahr nach Beginn der Pandemie werden auf dem deutschen Immobilienmarkt steigende Preise, niedrige Zinsen und hohe Nachfrage in den Medien mehr denn je diskutiert.

Wie beeeinflussen diese Faktoren die New Work-Diskussion und wie schlagen sie sich auf zukünftige Bürolandschaften nieder?

Unsere Referentin ist seit 2013 für die STRÖER Gruppe tätig. Als Senior Vice President ist sie zuständig für Einkauf & Immobilien (Bürostandorte) sowie für Travel, Fuhrpark, Mobilfunk und Versicherung. Daneben ist sie Dozentin an der Cologne Business School.

Bitte beachten Sie nachfolgende Hinweise:
Für ein optimales Ergebnis ist die Teilnehmerzahl auf maximal 30 Personen begrenzt. Es zählt das Prinzip: "First come - first serve".

Ihre Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung.

Voraussetzung zur Teilnahme: Ein Laptop mit Internetverbindung, Mikrofon/Headset und Webcam

Informationen

Weiterempfehlen